Coquelet au citron

Wir leben momentan alle ein wenig im Zeitlupentempo. Vielleicht hat man jetzt wieder mehr Zeit zum Kochen… Oder man hat keine Lust, jeden Tag Ravioli aus der Büchse zu essen. Mein Rezept benötigt keine lange Vorbereitung und einmal im Topf, lässt man es einfach köcheln.

Anmerkungen: Coquelet nennt man in der Schweiz auch „Mistkratzerli“ oder auch Junghähnchen und in anderen Regionen Stubenküken.

Coquelet au citron

 

Zutaten: für 2 Personen

  • 2 dl Hühnerbouillon
  • 2 Zitronen, nur Saft
  • 1 dl Aceto balsamico bianco
  • 2 frische Lorbeerblätter fein gehackt
  • wenig Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Coquelet (ca. 600 g)
  • 1 Bio Zitrone in Schnitzen

Zubereitung:

  1. Bouillon, Zitronensaft, Aceto balsamico, Lorbeerblätter und Pfeffer in einem Bräter mischen und aufkochen.
  2. Das Coquelet in vier Teile schneiden und die Haut entfernen. Die Zitrone und das Coquelet in den Bräter geben, mit dem Jus übergiessen und während 45 Min. zugedeckt köcheln.
  3. Am Ende der Kochzeit abdecken, die Sauce erhitzen und etwas einkochen lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.