Avenches – Papet vaudois (Waadtländer Lauchgemüse)

Avenches – Aventicum –  ist die Hauptstadt des römischen Helvetiens und wurde im 2. Jh. von Kaiser Augustus gegründet. Die Kleinstadt liegt im Kanton Waadt nahe der Grenze zu Freiburg. Das Zentrum des Städtchens mit seinen Laubengängen und den Fassaden im Gotik- und Renaissance-Stil lädt zum Verweilen ein.

Stadtzentrum Avenches

Das Schloss Avenches im Stil der Renaissance ist einer der schönsten Zeugen der Architektur. Es verdankt den Bau den damaligen Bischöfen von Lausanne.

Schloss Avenches

Im Amphitheater von Avenches finden jedes Jahr ein Openair-Rockfestival, ein  Opernfestival und ein Military Tatoo statt.

Amphitheater
Amphitheater

Die Landschaft zwischen dem Neuenburger- und Murtensee mit den Naturreservaten lädt zum Wandern ein.

Naturreservat

Papet vaudois – Waadtländer Lauchgemüse

Das Papet vaudois ist ein typisches Gericht des Kantons Waadt. Es wird meistens zusammen mit einer Waadtländer Wurst oder Kohlwurst gekocht und serviert. Natürlich habe ich auch einen regionalen herben Weisswein gewählt.

Noch eine Bermerkung für meine mitleidenden Magenlosen: Vorsicht ist geboten mit dem Lauch. Nicht alle vertragen dieses Gemüse nach der Gastrektomie. Herr Mestrom wäre wahrscheinlich mit meinem Vorschlag nicht wirklich einverstanden aber … es schmeckt toll :). Selbstverständlich habe ich die Zwiebeln wie immer verbannt.

Papet vaudois

Zutaten: für 2 Personen

  • 1 EL Öl 
  • 1 Knoblauchzehe fein gehackt
  • ½  Bund Petersilie
  • 500 g Bleichlauch in 2 cm Stücke geschnitten
  • 150 ml Weisswein herb
  • 250 g Kartoffeln –  z.B. Agria
  • 1 Waadtländer Wurst
  • 1 dl Rahm
  • ½ TL Maizena
  • 1 ½ EL Weissweinessig
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  1. Das Öl in einer Pfanne erwärmen, Knoblauch und Petersilie andünsten, den Lauch zugeben und ebenfalls kurz andämpfen, mit Weisswein ablöschen und zugedeckt auf kleinem Feuer 10 Min. köcheln.
  2. Die Kartoffeln schälen und in grössere Würfel schneiden, zum Lauch geben.
  3. Die Waadtländer Wurst auf das Lauchgemüse legen, zudecken und alles während ungefähr 50 Min. köcheln.
  4. Am Ende der Kochzeit die Wurst in der Pfanne einstechen und den Jus etwas abfliessen lassen. Die Wurst in einer Alufolie warmhalten.
  5. Die Kartoffeln mit einer Gabel zerstossen, dem Rahm beigeben und alles gut umrühren.
  6. Die Maizena mit dem Weinessig auflösen und in das Lauchgemüse einrühren.
  7. Mit Salz und Pfeffer würzen und nochmals 2 Min. kochen lassen.
  8. Die Wurst aufschneiden und auf dem Lauchgemüse servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.